Sonstige 2008 Seite 1  
Bericht Sonstige  
   
München MO, 05.05.2008 (RBL-Pokal)
 
Dynamo Genschmen - Lumentus F.C. 4:2 (1:1)
 
Bodenbeschaffenheit  Rasen
Wetter  sonnig / 16°C
Karten  Dynamo Genschmen
 Gelb: 0  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 0  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 
1:0 Dynamo Genschmen
1:1 Jürgen Böhnlein
2:1 Dynamo Genschmen
2:2 Matthias Langer
3:2 Dynamo Genschmen
4:2 Dynamo Genschmen
TOR: Grabmeir

ABW: Josipovic, Merscheidt, Thomas L.

MIT: Cerchi P., Binder, Cerchi M., Obernhuber, Faltermeier, Böhnlein

STU: Langer, Böhme
 

In den letzten Spielen hat sich Lumentus spielerisch nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Nun ging es im Ligapokal gegen den derzeitigen ungeschlagenen Tabellenführer in der selben Ligagruppe.

Lumentus -die eher defensiv ausgerichtet waren- beginnen das Spiel zurückhaltend. Groß scheint der Respekt gegenüber dem scheinbar übermächtigen Gegner zu sein. Die Gegner wie zu erwarten druckvoll und kommen immer wieder in Strafraumnähe des Lumentustors. Die 9. Minute soll zeigen, dass der Gastgeber nicht lange fackelt: Ein Fehlpass am 16-er Rand wird vom Gegner aufgenommen und nach Rückablage direkt ins lange Toreck zum 1:0 verwandelt. Nach dem Gegentreffer wirkt Lumentus jedoch befreiter und bereitet sich selbst über die Flügel immer wieder gute Chancen heraus, die der Torwart oder die gegnerische Abwehr jedoch vereiteln. Die Angriffe des Gegners werden nun auch von der Lumentusabwehr fast immer am Keim erstickt, stattdessen lässt Lumentus den Ball laufen, Dynamo wirkt besonders hinten nun anfällig.
In der 43. Minute erzielt Jörgen Böhnlein den verdienten Ausgleich für die Lumentus-Elf: Dieser überspringt einen Mann auf der linken Seite, zieht Richtung Tor und schießt flach in die rechte Ecke. Mit diesem Ergebnis geht es auch in die Halbzeitpause.

Auch in Halbzeit 2 sind beide Mannschaften gleichauf und schenken sich nichts. Viele Zweikämpfe werden ausgetragen. Die Lumentusabwehr macht einen sehr guten Job. Nur eine Standardsituation bringt den Gegner wieder ins Spiel: In der 55. Minute zirkelt Dynamo Genschmen am Strafraumrand den Ball direkt über die Mauer in den Lumentuskasten. Somit 2:1 für den Gastgeber. Lumentus -wenig beeindruckt vom Gegentreffer erarbeitet sich weiterhin gute Möglichkeiten. In der 65. Minute kracht nach einem Kopfball von Alex Obernhuber der Ball nur an die Querlatte. 3 Minuten später kommt Matthias Langer nach einer schönen Kombination an den Ball und versenkt die Kugel ins lange Toreck zum wichtigen 2:2-Ausgleich!
Bitter für Lumentus: In der 72. Minute (und zugleich in der stärksten Phase von Lumentus) kommt der gegnerische Stürmer aus spitzem Winkel zum Tor zum Schuss. Der Ball wird immer länger und länger und länger und landet schließlich im langen Eck. Brekere Situation 5 Minuten später: Ein DG Abwehrspieler spielt im Strafraum hereinkommende Flanke in Kopfhöhe mit der Hand. Der Schiedsrichter gibt keinen Elfmeter da die Spielsituation für ihn kurzzeitig nicht sichtbar war. In der 78. Minute: Dynamo Genschmens Torwart lenkt einen Freistoß von Jürgen Böhnlein mit Hilfe des Pfosten ins aus. 83. Minute: ELFMETER: Dieses mal nicht ganz so offensichtlich, aber eindeutig gehalten, laut gefoulten Spieler Faltermeier. Fabian vergibt nach seiner Verletzungspause den Strafstoß (schießt links unten knapp raus in die Dunkelheit). Lumentus wirft nun alles nach vorne. Konsequenz in der 90. Minute ist ein Kontertor: Freistoß vom DG auf den bereits 2-fachen Torschützen , der mit einem unhaltbaren Kopfball den Sack zu machte.

Wenn Spielführer Jürgen Böhnlein der Mannschaft nach einer Niederlage Lob ausspricht und die Leistung mit einem Applaus unterstreicht, kann man von einem gelungenen Fußballabend sprechen. Lumentus hat alles gegeben und trotz der enttäuschenden Niederlage eine tolle Leistung gezeigt.

 
München SO, 14.04.2008 (AZ-Pokal)
 
LUMENTUS F.C. - Hirschgrantler 2:3 (0:1)
 
Bodenbeschaffenheit  Rasen
Wetter  sonnig / 13°C
Karten  Hirschgrantler
 Gelb: 0  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 0  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 
0:1 Lumentus F.C. (Eigentor)
0:2 Hirschgrantler
1:2 Alexander Obernhuber
2:2 Urs Golle
2:3 Hirschgrantler
TOR: Cerchi M.

ABW: Bastian, Merscheidt, Körner

MIT: Cerchi P., Binder, Obernhuber, Grabmeir, Lehmann

STU: Golle
 

Keine guten Startbedingungen für den AZ-Pokal: Nachdem unsere 2 Stürmer verletzt und weitere wichtige Spieler fehlten mussten wir unmittelbar vor dem Spiel 2 weitere Ausfälle in Kauf nehmen und konnten daher nur mit 10 Mann antreten. Fred Binder durfte hingegen dafür sein Debút feiern. Der angeschlagene Manuel Cerchi ist nur im Tor einsatzfähig, Torwart Stephan wird als Mittelfeldspieler eingesetzt.

Die ersten 30 Minuten dominieren wie zu erwarten die fairen Hirschgrantler, die meisten Angriffe enden jedoch am Lumentus 16er. Etwa in der 20. Minute gibt es Unstimmigkeiten in der Lumentusabwehr. Das lässt sich der gegnerische Stürmer nicht 2 Mal sagen und versucht sein Glück. Der Ball landet jedoch vom Fuß eines Lumentusspielers im eigenen Kasten.

Etwa ab der 30. Minute kommt Lumentus besser ins Spiel und erspielt sich einige Strafraumszenen, welche jedoch von den gegnerischen Abwehrspielern abgefangen werden.

Die 2. Halbzeit fängt bitter für Lumentus an. In der 50. Minute erspielen sich die Gäste einen Konter. Manuel Cerchi kann an der Strafraumgrenze den Stürmer nicht mehr aufhalten, welcher ungestört den Ball zum 2:0 einnetzt.

Der Ball wird die meiste Zeit nun im Mittelfeld getragen. Lumentus versucht es stets mit weiten Bällen, welche aber kaum das Ziel erreichen. Die Hirschgrantler verspielen sich einige gute Chancen. Etwa in der 76. Minute erhält Lumentus einen Eckball. Alex Obernhuber trifft per Kopf nach einem vorbildlich geschossenen Eckstoß von Thomas Körner zum 2:1. Lumentus kann wieder hoffen und spielt nun weiter nach vorne. Eine maßgeschneiderte Flanke in der 88. Minute auf den Fuß von Lumentusstürmer Urs Golle und dessen Volleyschuss ins kurze Toreck führen zum 2:2-Ausgleich! Das Elfmeterschießen ist nun zum Greifen nah! Sekunden vor dem Apfiff und Elfmeterschießen, schossen sich die fairen Hirschgrantler jedoch in die nächste Runde mit einem scharfen flachen Schuss ins lange Eck. AUS FÜR LUMENTUS!
Dennoch muss die Moral von Lumentus geachtet werden, die mit 10 Mann eine akzeptable Leistung ablieferten!

 
München-Schwabing SO, 17.02.2008 (Vorbereitungsspiel)
 
BUBU Giesing - LUMENTUS F.C 2:6
 
Bodenbeschaffenheit  Kunstrasen
Wetter  sonnig / 5°C / 2. Halbzeit Flutlicht
Karten  Bubu Giesing
 Gelb: 0  Rot: 0
 
 Lumentus F.C.
 Gelb: 0  Rot: 0
 
Schiedsrichter  Leistung  
 
 
0:1 LANGER 17.
1:1 Bubu Giesing 26.
1:2 LANGER 31.(Vorl. Böhnlein)
1:3 LANGER 36.(Vorl. Puluj)
1:4 LANGER 54.(Vorl. Böhnlein)
1:5 BÖHME N. 65.(Vorl. Böhnlein)
2:5 Bubu Giesing 71.
2:6 TILLE 80.
TOR: Golle (ab 45 Cerchi P.)

ABW: Denkovic, Bastian, Cerchi P.(ab 45. Golle), Cerchi M.

MIT: Böhnlein, Tille, Weise, Puluj 

STU: Böhme F.(ab 45. Böhme N.), Langer
 

Der Start ins Jahr 2008 ist geglückt. Dennoch muss der Lumentus F.C. eine bittere Pille schlucken; Stürmer Fabian Böhme fällt für 6-8 Wochen wegen einer Sprunggelenkverletzung aus.
Spielerisch und kämpferisch ist Lumentus auf gutem Wege, auch wenn der heutige Gegner freilich nicht als die allerhöchste Messlatte gewertet werden durfte. Wie sehr unsere Spieler für die kommenden Monate gerüstet sein werden, in denen es um den AZ-Pokal, Aufstieg in die 2.Royalbavarianliga und dem RBL-Pokal geht, wird sich erst in den kommenden Wochen zeigen.     

Lumentus ergreift von Beginn an das Spielgeschehen und drängt den Gegner aus Giesing mit (ca.) 68% Ballbesitz in die eigene Spielhälfte. Nachdem wir zunächst Schwierigkeiten haben das Tor zu treffen und der gegnerische Torwart sein Können zeigt erzielt der Lumentus-Torschützenkönigvom Vorjahr Matthias Langer aus kurzer Distanz unser 1. Saisontor (1-0). Ein paar Minuten später der äusserst überraschende Ausgleich von BUBU Giesing (1-1) aber Matthias Langer trifft in der 30. Minute zur erneuten Führung (2-1). Kurz darauf verdreht sich Fabian Böhme unglücklich ohne Fremdeinwirkung das Sprunggelenk und muss vom Platz. 
In der 36. Minute dribbelt sich Jesco Puluj auf der rechten Seite frei und passt zu Matthias Langer der die Hereingabe schnörkellos über die Linie drückt (3-1).

In der Pause ersetzt Niko Böhme seinen verletzt ausgeschiedenen Stiefbruder Fabian und sorgt nach dem 4:1 von Matthias Langer für das 5:1 (65.Minute) nach guter Vorarbeit von Böhnlein. Buco Denkovic setzt einen ´Fussball-Lehrbuch-Kopfball´ ans Kreuzeck und vergibt einige Minuten danach aus guter Position. Auch Jürgen Böhnlein, der wieder einmal eine überragende Leistung gezeigt hat, sucht das Tor mehrmals aber seine Distanzschüsse gehen meist über das Tor. 
In der 70. Minute pfeift Schiedsrichter Stancu einen indirekten Freistoß in unserem Strafraum, da Patrick C. einen Rückpass von Manuel Cerchi, fälschlicherweise als nicht beabsichtigten Pass gewertet hat, mit den Händen aufnimmt. Den darauffolgenden Freistoß kann Manuel auf der Linie klären. In dieser Phase kommt der Gegner zu einigen wenigen Konterchancen. In der 73. Minuten kann Patrick zunächst einen Torversuch abwehren doch der Ball springt genau vor dem mitgelaufenen Stürmer der den Ball mühelos einschiebt.
10 Minuten vor Schluß krönt Mittelfeldspieler Florian Tille seinen positives Erstauftritt mit einem Flachschuss in die linke Ecke (6-2).